Amme 1


Aber hallo,


was steht Ihr denn hier im Weg herum? Riecht Ihr denn nicht, dass die Larven Hunger haben? Obwohl, wenn ich’s recht bedenke, die haben sowieso immer Hunger, und ich bin ja schließlich nicht alleine. Also, ein paar Minuten kann ich Euch etwas erzählen.


Ob ich den Larven Futtersaft bringe?

Nein, ich bin doch erst drei Tage alt und meine Futtersaftdrüsen müssen sich erst noch entwickeln. Und das wird so an die vier Tage dauern. Die letzten zwei Tage hatte ich Putzdienst, und jetzt freue ich mich, etwas anderes tun zu können. Also füttere ich seit heute Morgen die älteren Larven mit einer Mischung aus Blütenpollen und Honig, also dem Bienenbrot, wie dies auch genannt wird. Aber irgendwie werden die nie satt. Immer, wenn ich mit meinen Fühlern nachtaste, ob sie endlich satt sind, verströmen sie den typischen „Hungergeruch“. Und dann muss ich wieder los, um neuen Honig und neuen Pollen aus den Lagerzellen zu holen. Die sind ja, Königin sei Dank, nicht so weit weg. Quasi, gleich nebenan. Direkt auf dieser Wabe rund um die Brutzellen herum.


So, aber jetzt genug.

Wir haben schleißlich alle Beinchen voll zu tun, um die vielen hungrigen Mäulchen zu stopfen. Riecht Ihr’s nicht? Huuungääär!!! Oh, diese Rasselbande. Ich muss los.  Tschüß. Bis bald mal.




zurück zu "neugierig"