Wie wir werden was wir sind 1

Hallo, Ihr Lieben.

Ihr wollt also wirklich wissen, wie wir zu Bienen werden?

Toll. Dann passt gut auf!


Das Leben einer jeden von uns Bienen beginnt mit einem Ei, das die Königin auf den Zellenboden stellt. Die weißen Eier sehen aus wie kleine Stifte, deshalb sagt man auch: die Königin bestiftet die Zellen.


Bleibt das Ei durch die Königin unbefruchtet, entwickelt sich daraus ein Drohn, also ein Männchen. Wird es befruchtet, entwickelt sich zunächst eine Arbeiterinnenbiene. Ob nachher vielleicht aus einigen von ihnen doch neue Königinnen werden, hängt eigentlich nur noch davon ab, welches Futter die nachher geschlüpften Maden bekommen.


Wenn wir nach drei Tagen aus dem Ei schlüpfen, sind wir erst einmal kleine Rundmaden. Das bleiben wir so fünf bis sechs Tage lang. Zuerst werden wir mit Futtersaft gefüttert, später mit leckerem Honig und kräftigen Pollen.


Aber nun macht mal ein bisschen Platz, da kommt gerade neues Futter.

Made, hab‘ ich einen Hunger!





zurück zu "neugierig"